CHIEMGAUER: Partner

Chiemgauer-Statistik

525.2403%-Förderung
973.617CH im Umlauf
3342Verbraucher
522Unternehmen
270Vereine
33Ausgabestellen

Bundesverband Regiogeld e. V.

Der Chiemgauer Verein für nachhaltiges Wirtschaften ist Mitglied im Überregionalen Verband der Regiogeld-Initiativen, kurz Regiogeld e. V. Fachlich wird an Rechtsfragen, an Theorien und an Hilfsmitteln zur praktischen Umsetzung gearbeitet. Der Verband hat Qualitätskriterien verabschiedet, die gewährleisten, dass die Regio-Initiativen nach demokratischen und gemeinwohlorientierten Spielregeln arbeiten. Der Regiogeld e. V. wurde am 4. Februar 2006 in Traunstein gegründet. Im Vorstand sind Vertreter von startenden und emittierenden Regiogeld-Initiativen. 1. Vorsitzender ist Frank Jansky, der zugleich auch Aufsichtsratsvorsitzender bei der Regios eG ist. Die Geschäftsstelle des Regiogeld e. V. befindet sich in Magdeburg.

 

Zur Webseite des Verbandes

Gemeinden

Beim Chiemgauer e. V. sind mehrere Gemeinden Mitglied, um die Ziele des Vereins zur Forschung und Bildung zu fördern. Diese sind:

Banken

Chiemgauer-Tausch in der Bank

Zahlungsvorgänge rund um den Chiemgauer wickeln kooperierende Banken ab.

Unsere Kooperationsbanken (alphabetisch):

 

Grundsätzlich können Regiogeld-Girokonten bei ALLEN Genossenschaftsbanken und Sparkassen geführt werden.

 

Agenda-21-Arbeitskreise

Der Chiemgauer war von Mitte 2003 bis Anfang 2006 Schwerpunktprojekt des Arbeitskreises Wirtschaft der Chiemseeagenda des Abwasser- und Umweltverbandes Chiemsee. Grundlage der Agenda 21 ist das Handlungsprogramm der Konferenz von Rio de Janeiro (1992), bei der sich die internationale Staatengemeinschaft auf das Leitbild einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung verständigte. Diesem Leitbild liegt die Einsicht zugrunde, dass es wirtschaftlichen Wohlstand in sozialer Verantwortung nicht ohne den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen geben kann, wenn wir für die nachfolgenden Generationen nicht wichtige Chancen mindern wollen. Der Chiemgauer e. V. arbeitet immer wieder mit Agenda-Arbeitskreisen zusammen, schwerpunktmäßig in Traunstein und am Chiemsee.

 

Zur Webseite der Chiemseeagenda

Omnibus für Direkte Demokratie

Der weiße Omnibus wirbt für Direkte Demokratie

Das weiße Omnibus-Fahrzeug fährt seit 2000 durch ganz Deutschland und informiert die Bürger in zahllosen Gesprächen, Vorträgen und Aktionen über die Idee der Direkten Demokratie. Ziel ist die Einführung des Volksentscheids in Deutschland. Ein weiteres Thema ist die direktdemokratische Gestaltung des Geldes. Von unten kann dem Geld ein neues Wesen eingehaucht werden. Bereits seit 1998 wurde im Rahmen des Arbeitskreises Geld des Omnibus für Direkte Demokratie am Thema Geld gearbeitet. Im Jahr 2000 erschied das erste Arbeitspapier von Christian Gelleri "Der nEuro als regionale Komplementärwährung" und 2001 zusammen mit Thomas Mayer das Konzeptpapier "Regiogeld". Der Begriff "Omnibus" bedeutet "für alle, durch alle, mit allen".

 

www.Omnibus.org

Bündnis für Toleranz und Demokratie

Das Bündnis für Toleranz und Demokratie setzt sich gegen Extremismus in Deutschland ein. Der Chiemgauer e. V. ist in diesem Bündnis Mitglied und leistet mit der Partizipation von Bürgern in die regionale Entwicklung einen Beitrag für mehr Toleranz und Demokratie.

 

www.buendnis-toleranz.de

EWS Schönau

In Zusammenarbeit mit EWS Schönau bieten wir einen speziellen Ökostrom-Vertrag an. Gefördert werden mit 3% die Aktivitäten des Chiemgauer e. V. Sie unterstützen damit die ideelle Arbeit der Chiemgauer-Initiative.

 

Zum Chiemgauer-EWS-Ökostrom-Vertrag