Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Treffen der Regionalgruppe Chiemsee-Achental

Donnerstag, 26. März um 19.30 Uhr im Priener Regional- und Biomarkt

 

Liebe Chiemgauer-Mitglieder der Regionalgruppe Chiemsee-Achental,

liebe Unternehmer, Vereinsmitglieder, Konsumenten und andere Interessierte!

wie auf dem letzten Regionalgruppentreffen Anfang Dezember 2014 in Prien besprochen, werde ich die nächsten Male die Regionalgruppentreffen in die Wege leiten, moderieren und protokollieren. Das nächste Treffen findet am

 

Donnerstag den 26. März um 19:30

im Priener Regional- und Biomarkt

83209 Prien, Bernauer Straße 85

 

statt.

 

Auf meine Bitte mir Vorschläge für die Tagesordnung zu unterbreiten, erhielt ich leider keine Rückmeldung. Aus diesem Grunde wird dieses erste Treffen unter meiner Leitung zunächst nur als lockerer Gedankenaustausch stattfinden, auf dem wir Ideen für eine zukünftige Gestaltung der Stammtische zusammentragen wollen.

 

Die Tagesordnung sieht also wie folgt aus:

 

  • Ideensammlung und Gedankenaustausch über die zukünftigen Aktivitäten der Regionalgruppe und Themen für zukünftige Regionalgruppentreffen
  • Bericht aus einem (oder mehreren) Unternehmen über die Verwendung des Chiemgauers im Alltag - über Erfolge oder Rückschläge, Werbung für die Verwendung des Chiemgauers, Schwierigkeiten im alltäglichen Umgang.
  • Bericht aus einem Verein (oder mehreren) über die Verbreitung des Chiemgauers im Verein, Einkünfte aus der 3%Förderung und deren Verwendung, Resonanz der Mitglieder, Ideen für die weitere Akzeptanz und erweiterte Benutzung zur Stärkung der Vereinsfinanzen.
  • Bericht aus einer Gemeinde über die Unterstützung des Regionalgeldes durch eine Verwaltung. Bisheriger Einsatz, Grenzen des Engagements der Gemeinde, weitere Möglichkeiten
  • Bericht aus einer Gemeinde über die Verbreitung des Chiemgauers im Gemeindegebiet. Anzahl der Kunden, beteiligte Geschäfte, Vereine. Möglichkeiten der weiteren Verbreitung.

 

Zu jedem der genannten Punkte würde ich mich über eine angeregte Diskussion freuen. Unternehmer, Vereinsvorstände, Mitarbeiter aus Gemeindeverwaltungen, die zu einem der genannten Punkte einen kurzen, einführenden Beitrag liefern könnten, bitte ich, sich bei mir über die EMailadresse c.koehler@chiemgauer.info in Verbindung zu setzen.

 

Ich hoffe auf ein zahlreiches Erscheinen und anregende Diskussionen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christoph Köhler