Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Momo für Ökonomen: »Zeit ist Geld« am Sa., 28. Juni

Die Tagung »Zeit ist Geld« zu den Themen Gemeinschaftsbildung, Geld und Zeit am Samstag, 28. Juni 2014 von 9:30 bis 16 Uhr im Bildungswerk Rosenheim bietet neben Impulsreferat, Podiumsdiskussion, Filmvorführung und Gesprächskreise Gelegenheit, den Zusammenhang zwischen Zeit und Geld zu beleuchten und zu reflektieren. Bereits gewonnen werden konnten Christian Gelleri und das Filmteam Hanni Welter, Masayo Oda und Oliver Sachs.

 

 

PROGRAMM »Zeit ist Geld«

Der Chiemgauer und die Gemeinschaft

Ort: Bildungszentrum St. Nikolaus Bildungswerk Rosenheim, Pettenkoferstr. 5

Termin: Samstag, 28. Juni 2014

Zeitrahmen: 9:30 Uhr-16:00 Uhr

Räume: EG1 (großer Vortragssaal), EG 13 (Seminarraum) und EG 14 (Seminarraum)

 

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und rege Teilnahme! Anmeldung erbeten unter traunstein@chiemgauer.info oder Tel. (0861) 20 99 53 80.

Der Eintritt ist frei.

 

 

  • 09:30 Uhr: Beginn
  • 10:00 Uhr: Begrüßung & Einführung
  • 10:30 Uhr: Vorführung Kurzfilm (20 Min.): »40 Jahre Momo - Ein Märchen wird erwachsen« mit anschließender Diskussion mit dem Filmteam Hanni Welter, Masayo Oda und Oliver Sachs (großer Vortragssaal, EG1)
  • 11:30 Uhr: Geldspiel mit Christian Gelleri und Oliver Sachs
  • 12:30 Uhr: Pause (im Foyer werden Getränke und Snacks angeboten)
  • 14:00 Uhr: Gesprächskreise
    • Gesprächskreis I: Momo für Ökonomen (Christian Gelleri, EG 13)
    • Gesprächskreis II: Geldwunde (Oliver Sachs & Masayo Oda, EG 14)

     

  • voraussichtliches Ende: 16:00 Uhr

 

Parkplätze vor Ort sind vorhanden. Die nächste Bushaltestelle ist die Buslinie 6 (Klinikum) direkt gegenüber des Haupteingangs des Bildungszentrums. der Hauptbahnhof ist 20 Gehminuten entfernt. Anmeldungen unter 0861-20 99 53 80 oder per eMail an traunstein@chiemgauer.info.

 

 

 

Die Rückseite des 2-Chiemgauer Gutscheines

Haben Sie schon einen Momo-Gutschein in der Hand gehabt? In Kürze ist die Sonder-Edition der Chiemgauer-Geldscheine an allen Ausgabestellen zu haben. Die Rückseiten zieren Motive aus der 2010 erschienenen Neuauflage des Michael Ende-Werks »Momo«. Der Maler und Illustrator Friedrich Hechelmann hat dem Chiemgauer e.V. für diese limitierte Auflage seine Bilder zur Verfügung gestellt.

 

Die Rückseite des 5-Chiemgauer Gutscheines

Dass hinter Michael Endes Geschichte um das Kind Momo und die Grauen Herren mehr steckt als ein modernes Märchen, gab der Autor bereits 1985 gegenüber dem Wirtschaftsökonomen Werner Onken auf dessen Nachfrage zu: "...die Kulturfrage kann nur gelöst werden, wenn zugleich oder gar zuerst die Geldfrage gelöst wird. Ich freue mich sehr, dass Sie mein Buch so gut verstanden haben. (...) Übrigens sind Sie bis jetzt der erste, der bemerkt hat, dass die Idee des alternden Geldes im Hintergrund meines Buches Momo steht ..." Der Chiemgauer ist ein alterndes Geld.

 

 

Die Rückseite des 10-Chiemgauer Gutscheines

Mit diesem Zusammenhang beschäftigt sich auch das Filmteam Hanni Welter, Masayo Oda und Oliver Sachs in ihrem Film »40 Jahre Momo - Ein Märchen wird erwachsen.« In der 30-minütigen Dokumentation begegnen wir neben zahlreichen Weggefährten Michael Endes auch dem Künstler selbst in einem bis jetzt in Deutschland unveröffentlichten Interview über den Einfluss von Geldsystemen auf Gesellschaft und Umwelt, das der Schriftsteller einem japanischen Filmteam zwei Jahre vor seinem Tod gab.

 

Seit einem guten Jahr setzt sich der Chiemgauer e.V. mit dem Thema Zeit, Geld, Gemeinschaftsbildung anhand des zwar schon 40 Jahre alten aber selten so aktuellen Buches »Momo« auseinander und entwickelte daraus die am Samstag, den 28. Juni stattfindende Tagung »Zeit ist Geld«.

 

Die Rückseite des 20-Chiemgauer Gutscheines

Der Erdenker des Chiemgauers und Experte in Sachen Regionalwährung Christian Gelleri konnte ebenso gewonnen werden wie das Team des Films »40 Jahre Momo - Ein Märchen wird erwachsen«. Ihnen als Gast bietet sich mit dem geplanten Programm aus Impulsreferat, Podiumsdiskussion, Filmvorführung des oben beschriebenen Films und Gesprächskreisen reichlich Gelegenheit, sich mit den Thematiken auseinanderzusetzen und mehr darüber zu erfahren, inwieweit Michael Ende mit seinem Werk letztlich eine ökonomische Parabel geschaffen hat, die heute aktueller ist denn je.

 

Die hier abgebildeten wunderschönen Rückseiten der Sonderedition »Momo« erhalten Sie an allen Ausgabestellen.

Herzliche Grüße und eine gute »Zeit« wünscht Ihnen

 

Christophe Levannier, 1. Vorstand Chiemgauer e.V.