Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Von der Dreigliederung des Wirtschaftslebens (Kopie 1)

Rosenheim. Mit der »Dreigliederung des Wirtschaftslebens« (11. Vortrag) setzt die WERKSTATT GELD die Lektüre des Nationalökonomischen Kurses fort. Die WERKSTATT GELD trifft sich am Dienstag, 2. Juni, von 19 bis 20 Uhr in den Räumen der Sozialgenossenschaft REGIOS eG in der Rosenheimer Hechtseestraße 16 im zweiten Stock, Raum 2.02.

 

Rosenheim. Mit der »Dreigliederung des Wirtschaftslebens« (11. Vortrag) setzt die WERKSTATT GELD die Lektüre des Nationalökonomischen Kurses fort. Die WERKSTATT GELD trifft sich am Dienstag, 2. Juni, von 19 bis 20 Uhr in den Räumen der Sozialgenossenschaft REGIOS eG in der Rosenheimer Hechtseestraße 16 im zweiten Stock, Raum 2.02.

 

Die WERKSTATT GELD ist ein Kreis, der sich vor über einem halben Jahr gefunden hat, um sich rund um das Thema »Geldwesen« weiterzubilden. Sie können jederzeit hereinschnuppern, ob der Lesekreis Ihnen zusagt. Die Lektüreauswahl entscheidet die WERKSTATT GELD gemeinsam. Die Abende moderiert CHIEMGAUER-Begründer Christian Gelleri.

 

Sollten Sie Fragen zur WERKSTATT GELD haben, so schreiben Sie bitte an die Redaktion: redaktion@chiemgauer.info. Wir kümmern uns dann.

 

Themen der WERKSTATT GELD

Auf dem Themenplan steht seit geraumer Zeit Rudolf Steiners Nationalökonomischer Kurs (GA 240), gehalten in der Zeit von vom 24. Juli bis 6. August 1922 im schweizerischen Dornach. In den Vorträgen geht es um die Gestaltung neuer Geldformen.

 

 

Der WERKSTATT GELD nimmt die gemeinsame Lektüre zum Anlass, die Gedanken Steiners verstehen zu lernen. Dabei werden aber auch Bezüge zur gegenwärtigen Finanzkrise und Weltwirtschaft hergestellt und wichtige Detailbegriffe geklärt, wie zum Beispiel die Frage nach Zins und Zinseszins.