Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Der CHIEMGAUER kann große Anliegen erfüllen

Frasdorf. »Es ist mir ein großes Anliegen«, sagt Frasdorfs Bürgermeister Marianne Steindlmüller. Und meint die Bürgerstiftung Frasdorf. Sie ist als soziale Einrichtung in dieser Form wohl einmalig für eine Gemeinde dieser Größenordnung. Die 2009 gegründete Stiftung setzt sich für ein »lebenswertes Frasdorf« ein. Sie soll allen Bürgern zugutekommen und innovative Projekte ebenso fördern wie das Erfüllen sozialer Aufgaben.

Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller beim Einkaufen mit CHIEMGAUER und der Regiocard

 

Frasdorf. »Es ist mir ein großes Anliegen«, sagt Frasdorfs Bürgermeister Marianne Steindlmüller. Und meint die Bürgerstiftung Frasdorf. Sie ist als soziale Einrichtung in dieser Form wohl einmalig für eine Gemeinde dieser Größenordnung. Die 2009 gegründete Stiftung setzt sich für ein »lebenswertes Frasdorf« ein. Sie soll allen Bürgern zugutekommen und innovative Projekte ebenso fördern wie das Erfüllen sozialer Aufgaben.

 

Ziele, die gut einhergehen mit denen, welche Europas erfolgreichste Regionalwährung – der CHIEMAUER – seit fast zehn Jahren verfolgt. Diese sind Stärken des sozialen Zusammenhalts, die Erhaltung kleinteiliger Wirtschaftsstrukturen vor Ort, nachhaltiges wie umweltfreundliches Wirtschaften und Förderung eines aktiven Vereinslebens. Nicht zuletzt deshalb nutzt die Gemeinde Frasdorf als Verbraucher den CHIEMGAUER und geht mit den bunten Scheinen oder der Regiocard vor Ort einkaufen. Denn drei Prozent der mit dem Regionalgeld bezahlten Summe geht zugunsten eines sozialen Projekts, den der Verbraucher selbst festlegt.

 

Seit Bestehen des CHIEMGAUER kamen so bereits 235.174 Euro zusammen. Für Frasdorf heißt dies, dass der Montessori-Kindergarten 3.263 CHIEMGAUER der GTEV Lamstoana 2.558 CHIEMGAUER, der Obst- und Gartenbauverein 64 CHIEMGAUER und die Bürgerstiftung 56 CHIEMGAUER erhalten haben. Da der CHIEMGAUER im Verhältnis 1:1 mit dem Euro getauscht wird, bedeutet das die gleiche Summe. Gerade im Fall des Obst- und Gartenbauvereins und der Bürgerstiftung sind diese Fördergelder natürlich viel zu wenig. Das liegt daran, dass diese erst seit kurzem auf der Liste der förderbaren CHIEMGAUER-Wunschprojekte stehen und deshalb noch nicht viele Unterstützer haben.

 

Allerdings zeigt der Vergleich mit dem Montessori-Kindergarten und dem Trachtenverein, welch großes finanzielles Potenzial für Vereine und soziale Einrichtungen im CHIEMGAUER-Regionalgeld ruhen. Sie können sich eine erhebliche zusätzliche Geldquelle für Ihren Vereinszweck erschließen.

 

Deshalb sollte jeder, der Frasdorfer Vereine und soziale Einrichtungen unterstützten möchte, sich überlegen, ob er beim CHIEMGAUER mitmachen möchte. Anmelden kann man sich im Internet über www.chiemgauer.info, wenn man auf »Mitmachen« klickt. Man verpflichtet sich zu nichts und die CHIEMGAUER-Mitgliedschaft ist kostenlos. Sie erhalten eine Regiocard, mit der man in mittlerweile 45 Ausgabestellen CHIEMGAUER eintauschen kann und in vielen Geschäften auch bequem bargeldlos bezahlen kann. Den Effekt des regional bezahlten Einkaufs kann man auf den unserer CHIEMGAUER-Webseite sofort sehen: Dort gibt es für jedes Förderprojekt eine tagesaktuelle Statistik.