Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Biofair Raubling feiert ersten Geburtstag

Zum 1-jährigen Jubiläum von Biofair in Raubling und auf dem Traunsteiner Bauernmarkt gab es am 4. Mai Infostände der Chiemgauer Regionalwährung. In Raubling wurde ein Jahr Biofair gefeiert mit vielen regionalen Anbietern, dem Chiemgauer e. V. und der Raphael-Schule Bad Aibling. Viele Gespräche mit den Inhabern, Anbietern, Verbrauchern wurden geführt.

Infostand Biofair Raubling

Förderprojekt Raphael-Schule

Raubling, Traunstein: Der Chiemgauer präsentierte sich am 4. Mai in Raubling und Traunstein. Viele Interessierte haben sich informiert, einige gleich angemeldet. Die Präsenz wurde auch genutzt, um Gespräche mit Chiemgauer-Anbietern und interessierten Unternehmern zu führen.

 

In Raubling wurde ein Jahr Biofair gefeiert. Vor einem Jahr hat die Biofair GmbH unter der Leitung von Tom Reiter, Richard Müller und Stefan Magg die Leitung des damaligen "Bio-Ringmarkts" übernommen. Der Bio-Supermarkt blieb damit inhabergeführt. Die drei Geschäftsführer sind zugleich Inhaber von Chiemgauer Naturfleisch. In den eigenen Märkten kann das Sortiment von Chiemgauer Naturfleisch ausführlich präsentiert werden. Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt auf der Einbindung von regionalen Anbietern, damit die Wertschöpfung in der Region bleibt. Da passt der Chiemgauer ideal ins Konzept. Der Biofair-Supermarkt in Raubling arbeitet so erfolgreich, dass er zu den umstärksten Bio-Supermärkten der Region gehört. Beim Chiemgauer-Umsatz liegt Biofair Raubling sogar an der Spitze der Einzelhandelsunternehmen.

 

Eines der Chiemgauer-Projekte, die von den Chiemgauer-Umsätzen bei Biofair besonders profitieren ist die heilpädagogische Raphael-Schule in Bad Aibling. Mittlerweile gibt es vier jahrgangsübergreifende Schulklassen bis zur 8. Jahrgangsstufe. Die Eltern, Lehrer und Erzieher präsentierten an einem eigenen Infostand (siehe Foto).

 

Am gleichen Tag gab es auch noch auf dem Traunsteiner Bauernmarkt einen Infostand. Landwirte und Gärtner vermarkten hier ihre Erzeugnisse jeden Freitag direkt. An den meisten Ständen werden Chiemgauer akzeptiert.

 

Fotos:

1. Martin-Christoph Ziethe, Praktikantin Ricarda und Christian Gelleri

2. Am Stand der heilpädagogischen Raphael-Schule Bad Aibling