Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Bernau begrüßt neue Ausgabestelle in Sparkasse

Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling macht es möglich: Seit wenigen Tagen kann der CHIEMGAUER gegen Euro bei der Sparkassen-Geschäftsstelle Bernau eingetauscht werden. Damit verstärkt die Sparkasse ihr Engagement zugunsten des CHIEMGAUER: Neben den Hauptstellen in Rosenheim und Bad Aibling sowie den Geschäftsstellen am Schlossberg und in Aising-Pang bietet die regionale Bank mit Bernau in ihrem Geschäftsstellennetz eine fünfte Möglichkeit zum Tauschen an. Der CHIEMGAUER-Verein freut sich. Denn so konnte die seit zwei Jahren in Bernau bestehende Lücke im Netz der Ausgabestellen wieder geschlossen werden.

Das Team

Die Zählmaschine

Das Geld

Die Werbung und Information

 

Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling macht es möglich: Seit wenigen Tagen kann der CHIEMGAUER gegen Euro bei der Sparkassen-Geschäftsstelle Bernau eingetauscht werden. Damit verstärkt die Sparkasse ihr Engagement zugunsten des CHIEMGAUER: Neben den Hauptstellen in Rosenheim und Bad Aibling sowie den Geschäftsstellen am Schlossberg und in Aising-Pang bietet die regionale Bank mit Bernau eine fünfte Möglichkeit zum Tauschen in ihrem Geschäftsstellennetz an. Der CHIEMGAUER-Verein freut sich. Denn so konnte die seit zwei Jahren in Bernau bestehende Lücke im Netz der Ausgabestellen wieder geschlossen werden.

 

Bernau. Fast zwei Jahre bestand in Bernau eine Lücke im Netz der Ausgabestellen. Jetzt ist sie geschlossen. Denn die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling ermöglicht in ihrer Bernauer Geschäftsstelle den Tausch von CHIEMGAUER gegen Euro. 1:1 und mit einem Service, der gründlich bis ins letzte Jota zuallererst in der Rosenheimer Hauptstelle der Sparkasse erprobt und ausgefeilt wurde.

 

 

Seit wenigen Tagen können Verbraucher vor Ort und im Umkreis diesen Service in Anspruch nehmen. Nämlich dort CHIEGMAUER eintauschen, wo sie möglichst auch ausgegeben werden sollen: in Bernau und seinem Umkreis.

 

 

Mit diesem Service unterstützt die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling den gemeinnützigen Gedanken des CHIEMGAUER-Vereins. Der Verein hat zum Ziel, neue Geldformen in der Praxis zu erforschen. Es geht um den sozialen Austausch zwischen Verbrauchern, heimischer Wirtschaft, Vereinen und ­sozialorientieren Einrichtungen. Die soziale Komponente des CHIEMGAUER drückt sich so aus: Beim Einkaufen bestimmen die Verbraucher, welchen Verein die regionale Wirtschaft mit drei Prozent ihrer eingetauschten Chiemgauer fördert. Dass das funktioniert, sieht man (auch!) in Bernau: Sechs Vereine und neun Unternehmen machen bereits mit.

 

Regionale Gedanken passen zusammen

 

 

»Der regionale Gedanke und das Ziel, mittelständische Wirtschaftsstrukturen zu fördern, sind zwei Anliegen, die ideal zu unserer Sparkassenphilosophie passen«, sagt Kassierer Martin Jerrendorf von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling.

 

 

Speziell entwickelte bankinterne Abläufe

 

 

Die Abläufe, wie der CHIEMGAUER in einer großen regionalen Bank gehandhabt werden kann, wurden in einer Pilotphase entwickelt. Fast ein Jahr lang erprobte man in der Rosenheimer Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling in der Kufsteiner Straße alle bankinternen Geschäftsabläufe auf ihre Praxistauglichkeit. Erst dann fiel der Startschuss für die CHIEMGAUER-Ausgabestellen in weiteren Sparkassen-Geschäftsstellen.

 


 

Bildunterschrift: Die Fotos geben Ihnen Eindrücke von der »Inbetriebnahme« einer Ausgabestelle. Dabei geht es um die Übernahme aller Abläufe durch das professionelle Geschäftsstellen-Team rund um Manuela Hörterer.

 

 

Das Gruppenfoto zeigt Teamleiterin Manuela Hörterer, daneben Peter Fochler (Leiter der Regionalgruppe Chiemsee-Achental und des Regionalbüros).

 

Auch CHIEMGAUER wollen korrekt gezählt und verbucht werden: Martin Jerrendorf zeigt, einer Kollegin wie CHIEMGAUER-Scheine durch die Zahlmaschine gejagt werden (siehe zweites Foto).

 

Fotos: Martin Jerrendorf und Peter Fochler