Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Ein Blick zurück, ein Blick voraus ins Neue Jahr

Das Jahr 2010 war beim Chiemgauer sehr dynamisch. Die Mitgliederzahl überstieg erstmals die Grenze von 3.000 Mitgliedern. Knapp 1,5 Millionen Euro wurden in Chiemgauer getauscht; 5 Millionen Chiemgauer Umsatz wurden insgesamt erzielt. Neu kam im Jahr 2010 der Bereich Mikrokredite hinzu. Rasant startete dieses Geschäftsfeld mit 126 Krediten und einem Kreditvolumen von fast einer halben Million Euro Kreditvolumen. Viele Kredite wurden in Chiemgauer vergeben, die mit einem Zinsbonus versehen sind.

Chiemgauer-Team blickt ins Vogelnest

Das Jahr 2010 war beim Chiemgauer sehr dynamisch. Die Mitgliederzahl überstieg erstmals die Grenze von 3.000 Mitgliedern. Knapp 1,5 Millionen Euro wurden in Chiemgauer getauscht; 5 Millionen Chiemgauer Umsatz wurden insgesamt erzielt. Neu kam im Jahr 2010 der Bereich Mikrokredite hinzu. Rasant startete dieses Geschäftsfeld mit 126 Krediten und einem Kreditvolumen von fast einer halben Million Euro Kreditvolumen. Viele Kredite wurden in Chiemgauer vergeben, die mit einem Zinsbonus versehen sind.

 

Rosenheim. „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ Mit diesem Wort Albert Einsteins möchten wir zum Jahresanfang nach vorne blicken. Was wird wichtig im neuen Jahr sein? Bereits jetzt stehen viele Dinge auf der Aufgabenliste. Wir wollen mehr tun, das ist klar. Aber was genau?

Eines unserer wichtigsten Ziele besteht darin, mehr Menschen zum regionalen Einkaufen mit dem Chiemgauer anzuregen. Damit tragen wir zu einer lebendigen Kulturlandschaft und kleinteiligen Strukturen bei. Um ein Beispiel zu nennen: Wir wollen einen Beitrag zum Erhalt vieler kleiner Geschäfte in unseren Dörfern und Städten leisten. Die Unternehmer danken es, denn sie ermöglichen die Drei-Prozent-Förderung zugunsten von Vereinen und sozialen Einrichtungen. Welchen Erfolg wir in diesem Bereich haben, sehen Sie tagesgenau auf unserer Förderstatistik.

Fünf Millionen Chiemgauer Umsatz

Wir haben uns aber auch einiges vorgenommen, was in engem Zusammenhang mit den  Unternehmen steht, die gerne den Chiemgauer als Zahlungsmittel akzeptieren. Ihnen wollen wir nicht nur ein herzliches Dankeschön sagen, dass Sie das Regionalgeld in 2011 wieder so tatkräftig unterstützen. Wie die Zahlen zeigen, können wir mit fünf Millionen Chiemgauer Umsatz und einer Steigerung um 25 Prozent zum Vorjahr auf ein stabiles Fundament bauen. Denn gutes Wachstum bedeutet nicht ein stetes „Mehr, Weiter und Höher“. Für uns heißt Wachstum auch weiterhin in 2011, dass es ein natürliches Wachsen sein soll. Ein Wachstum, das seine Grenzen in einer gesunden Qualität und in Solidität findet.

Marktplatz

Wir möchten dort mehr tun, wo es unsere Mitgliedsunternehmen stärkt. Sie sollen sich im lokalen Raum weiterentwickeln können. Ziel ist, dass sie dem mitunter recht kalten globalen Wind besser begegnen können. Einige Vorhaben haben wir bereits angepackt. Das fängt bei dem verbesserten Marktplatz auf unserem Internetportal an. Verbraucher finden dort jetzt das Gewünschte schneller. Wo kann ich es kaufen? Welche Produkte und Dienstleistungen kann ich in welchen Geschäften mit Chiemgauer bezahlen?

Spezielle Angebote gleich sichtbar

Seit  kurzem gibt es die Möglichkeit, dass sich Unternehmen mit ihren speziellen Angeboten für Chiemgauer-Mitglieder auf unserer gut besuchten Startseite präsentieren können. Darüber hinaus möchten wir gerne die vielen guten Ideen aufgreifen und umsetzen, die wir gemeinsam mit den Mitgliedsunternehmen auf unseren Treffen im Bereich Marketing entwickeln.

Schärfen des Bewusstseins für die eigene Region

Auch das Thema Bewusstseinsbildung und Forschung soll nicht zu kurz kommen. So wird von der Klimawerkstatt in Inzell wieder einiges zu berichten sein. Und würden wir von allen Veranstaltungen berichten wollen, bei denen wir mit Infoständen in der Region, auf nationaler und internationaler Ebene präsent waren, dann müsste ich als Autor eine lange Liste an Ereignissen tippen.

Erstmals neue Räume und einen festen Mitarbeiter

Wir haben im zurückliegenden Jahr viel erreicht. Erfolgreich hat sich die Sozialgenossenschaft Regios eG weiterentwickelt. Wir fanden im Rosenheimer Gründerzentrum in der Hechtseestraße ansprechende Geschäftsräume. In Martin-Christoph Ziethe fanden wir einen ebenso engagierten wie kompetenten Mitarbeiter.

Der neue Geschäftsbereich „Mikrokredite“ hat sich prächtig entwickelt. 126 Mikrokredite mit einem Volumen von 486.500 Euro wurden vergeben. Viele Unternehmer nutzen die Möglichkeit eines Kredits in Chiemgauer, denn bei diesem wird bei pünktlicher und reibungsloser Rückzahlung der Zins komplett erstattet.

Und wir selbst?

Auch das Persönliche kam 2010 nicht zu kurz. Ein Beispiel war ein Chiemgauer-Ausflug nach Amerang. Wir erlebten einen wunderschönen Nachmittag im Arboretum – einem Waldgarten, in dem einheimische und exotische Bäume nebeneinander stehen. Der Waldgarten und der gemeinsame Blick in ein Nest hat hohe Symbolkraft für das neue Jahr.

Das Motto für das Neue Jahr 2011, das achte Vereinsjahr des Chiemgauer übrigens, ist der Welt des Sports entnommen. Ruderer und Tauzieher rufen sich aufmundernd zu:

„Hauruck“

Wer gemeinsam im Boot sitzt, wer gemeinsam an einem Tau zieht, dessen Erfolgsrezept liegt darin, gemeinsam das Ziel auf dem best möglichen Weg erreichen zu wollen. Deshalb hoffen wir, dass sich wieder viele Menschen mit ihren Ideen und ihrer Kraft für das Bürgerprojekt „Chiemgauer“ einsetzen.

Wir freuen uns auf Sie, als aktives Mitglied, Förderer oder Unterstützer. Machen Sie mit als Verbraucher, Unternehmer, Verein – Sie sind herzlich willkommen!


 

Bildunterschrift: Sepp Gießibl, Peter Fochler, Yvonne Saibold, Martin-Christoph Ziethe und Christian Gelleri (von links)

Foto: Matthias Leippe