Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Der schnelle Klick kommt bei der Jugend an

Rosenheim. Bereits nach den ersten drei Tagen steht fest: Das hohe Engagement des Chiemgauer-Teams bei der Vorbereitung zur Neuen Messe Rosenheim zahlt sich aus. Überraschend viele Unternehmen informieren sich über das Regionalgeld-Netzwerk auf dem Chiemgauer-Stand. Viele junge Menschen freuen sich über das Memoryspiel, das man live im Internet spielen kann. Sie decken in beeindruckendem Tempo die Karten auf und freuen sich über die Gewinne.

 

Glückliche Gewinner beim Memoryspiel

Junge Menschen interessieren neue Wege

Bereits nach den ersten drei Tagen steht fest: Das hohe Engagement des Chiemgauer-Teams bei der Vorbereitung zur Neuen Messe Rosenheim zahlt sich aus. Überraschend viele Unternehmen informieren sich über das Regionalgeld-Netzwerk auf dem Chiemgauer-Stand. Viele junge Menschen freuen sich über das Memoryspiel, das man live im Internet spielen kann. Sie decken in beeindruckendem Tempo die Karten auf und freuen sich über die Gewinne.

Rosenheim. Besonders junge Menschen greifen gerne zur Maus und klicken sich durch das Chiemgauer-Memoryspiel, das auf der Neuen Messe Rosenheim live gespielt werden kann. Sie erreichen dabei erstaunliche Reaktionsgeschwindigkeiten, denen so mancher älterer Spieler nicht gewachsen ist. Die Freude ist groß, wenn die Gewinne gleich in Händen gehalten werden können: Dominique H. und Philipp L. (siehe Bild) gewannen zusammen vier Chiemgauer und eine Flasche Lebendiges Wasser von der St. Leon-hardsquelle. Für das Standteam recht überraschend: die Gymnasiasten wollten sich den Chiemgauer nicht lange erklären lassen. »Kennen wir aus dem Wirtschaftsunterricht«, winkten die beiden Finsterwalder Pennäler unisono ab. Ausführlich habe man sich dort mit der Komplementärwährung zum Euro befasst. Wichtiger als das Interesse für die Funktionsweise des Chiemgauer war denn auch die Frage nach seiner praktischen Anwendung. Die Hinweise von Andreas Stürzel (Bildmitte) bezüglich der Einkaufsmöglichkeiten in Rosenheim stießen deshalb auf offene Ohren.

»Deutlich mehr Geschäftsleute interessieren sich für den Chiemgauer, als man auf einer so verbraucherorientierten Messe proportional erwarten dürfte«, fasst Andreas Stürzel von inter@aktiv seine Eindrücke zusammen, die er als engagierter Chiemgauer-Unternehmer während seines Standdienstes sammelte.

Der Chiemgauer verfolgt bei seiner Messepräsentation in diesem Jahr übrigens eine besondere Strategie. So stehen an vielen Messetagen interessierten Unternehmern als Gesprächspartner Unternehmer zur Verfügung, die bereits beim Chiemgauer mitmachen. Dabei wird schnell der »kurze, praktische Draht« zu kreativen Dialogen gefunden.