Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Bio-Ringmarkt spendet 10 Prozent für Hospizverein

Den stattlichen Betrag in Höhe von zehn Prozent der gesamten Tageseinnahmen spendete der Bio-Ringmarkt im Rahmen der Aktion »Regionaltag« an den Jakobus Hospizverein Rosenheim. Dieser präsentierte sich gemeinsam mit der Chiemgauer Regionalwährung auf einem gemeinsamen Infostand.

Ein gelungenes Zusammerwirken aller

Raubling. Den stattlichen Betrag in Höhe von zehn Prozent der gesamten Tageseinnahmen spendete der Bio-Ringmarkt im Rahmen der Aktion »Regionaltag« an den Jakobus Hospizverein Rosenheim. Dieser präsentierte sich gemeinsam mit der Chiemgauer Regionalwährung auf einem gemeinsamen Infostand.

Die Botschaft: Menschen, die den Kreislauf der regionalen Währung (Chiemgauer) unterstützen, kaufen bei regionalen Anbietern (Bio-Ringmarkt) und fördern damit indirekt ortsansässige soziale Einrichtungen (Hospizverein).

Der Regionaltag zeigt das vielfältige Angebot aus der Region mit der Gelegenheit für die Verbraucher, Produkte zu probieren und sich über die Anbieter zu informieren.

Eine überaus gelungene Aktion für alle Beteiligten - am Ende konnte dem Hospizverein ein Scheck über 2.100 Chiemgauer überreicht werden. Die Spende ist zweckgebunden für eine bedürftige Familie im Umkreis des Vereins, die vorher nach sorgfältig festgelegten Kriterien ausgewählt wurde.

Barbara Noichl, Koordinatorin des Hospizvereins bedankte sich im Namen der Begünstigten herzlich für die Initiative und die großzügige Spende bei den beiden Inhabern.


Foto: Helmut Schmidt und Sonja Späth, Inhaber des Bio-Ringmarkts, mit Barbara Noichl, Koordinatorin des Jakobus-Hospizverein e.V. , (C) Markus Lehmann-Schmidt