Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Zinsfreie Chiemgauer-Kredite gestartet

Beim Chiemgauer sind ab sofort Chiemgauer-Kredite möglich, die bei ordnungsgemäßer Abwicklung zinsfrei sind. Beim ersten Kredit sind bis zu 10.000 Chiemgauer möglich. Die Laufzeit beträgt 6 oder 12 Monate.

 

Die ersten 10 Mikrokreditanträge sind bereits empfohlen, neue Kreditnehmer aus der südostbayerischen Region sind herzlich willkommen.

 

In der Meldung finden Sie auch einen anschaulichen Filmbeitrag des WDR.

Gelleri mit Bloss und Förstern (beide DMI)

Chiemgauer-Team im Workshop »Mikrokredit«

Auswertung der Ergebnisse

Prien. »Regional Einkaufen – regional Schenken – regional Leihen«, so lauten die drei großen Ziele des Chiemgauer. Aufgeschrieben und ausformuliert in seinem vor fünf Jahren verfassten Leitbild.

Seit seiner Gründung vor acht Jahren als Schülerprojekt erreichte der Chiemgauer rasch seine ersten beiden Ziele. Immer mehr Menschen kaufen regional ein, unterstützen einheimische Betriebe und damit auch soziale Zwecke mit drei Prozent der Umsatzsumme.

Nun hat es das Team um Chiemgauer-Gründer Christian Gelleri geschafft, das letzte große Ziel anzupacken. Wie kann man bewerkstelligen, dass Chiemgauer-Mitgliedsunternehmen Kredite im beliebten Regionalgeld aufnehmen können, ohne dafür »hohe Zinsen« zahlen zu müssen? Sinn solcher Mikrokredite ist es, sowohl Investitionen in der Region zu ermöglichen, als auch gleichzeitig weitere regionale Kreisläufe anzustoßen.

»Unser Ziel ist, viele kleine Investitionen in der Region anzustoßen, um eine möglichst große Wertschöpfung in regionalen Kreisläufen zu erzeugen«, so REGIOS-Geschäftsführer Christian Gelleri. Die letztendliche Zielsetzung bringt Gelleri so auf den Punkt: »Solche Kreisläufe sichern und schaffen Arbeitsplätze.«

Wie die Mikrokredite funktionieren, erfahren Sie auf der Webseite der Regios eG, dem wirtschaftlichen Träger des Chiemgauer: www.regios.eu

Fotos: Matthias Leippe