Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Wenn Chiemgauer unterm Weihnachtsbaum liegen

Arbeitgeber können freiwillige Leistungen wie Weihnachtsgeld auch in Chiemgauer ausbezahlen und unterstützen damit regionale Kreisläufe. Immer mehr Chiemgauer-Unternehmer nutzen diese Möglichkeit und geben entweder ihre Chiemgauer-Einnahmen weiter oder tauschen Euro in Chiemgauer um und fördern mit 3% ein individuelles Wunschprojekt. So kommen nicht nur die Mitarbeiter in den Genuss eines Weihnachtsbonus, sondern auch soziale Zwecke in der Region. Und das ohne Mehrkosten für die Arbeitgeber. Als Förderprojekte stehen 200 gemeinnützige Projekte zur Auswahl.

Arbeitgeber können freiwillige Leistungen wie Weihnachtsgeld auch in Chiemgauer ausbezahlen und unterstützen damit soziale Zwecke.

Prien. Wer arbeitet, hat Lohn verdient. Wer gut arbeitet, erhält mitunter eine besondere Anerkennung: Weihnachtsgeld. Muss das immer in Euro ausbezahlt werden? Nein.

Immer mehr Chiemgauer-Unternehmer nutzen denn auch die Möglichkeit und zahlen Weihnachtsgeld in Chiemgauer aus. Rechtlich ist dies möglich, da es sich beim Weihnachtsgeld um eine freiwillige Leistung handelt. Wenn Unternehmen zusätzlich Chiemgauer eintauschen, unterstützen sie einen Verein Ihrer Wahl und tragen entscheidend zur Verbreitung des Chiemgauer bei. Darüber hinaus stärken sie das Chiemgauer-Netzwerk in der Region insgesamt. In der Praxis bestellen Mitgliedsunternehmen eine kostenfreie Regiocard. Mit dieser können sie Chiemgauer-Gutscheine nach ihrem Bedarf bei allen Ausgabestellen eintauschen oder vom bestehendem Regiogeldkonto abheben. Weitere Informationen hierzu gerne am Chiemgauer-Telefon unter 08051 -93 92 966.