Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Lernen wir für die Schule oder das Leben?

Übersee. Lernen wir für die Schule oder für das Leben? In Übersee beantwortet man die Frage so: »Klar lernen unsere Kleinen für das Leben.«

40 Ausbildungsstunden braucht es, damit die kleinen Streitschlichter das notwendige Wissen haben für ihre verantwortungsvolle Aufgabe. Schön, dass sich wieder Kinder fanden, die sich hierfür bereit erklärten, obwohl die Ausbildung ja zusätzlich zum Schulunterricht geleistet werden muss. Dies ist seit Jahren so und daher ist man schon etwas überrascht, wenn man erfährt, dass dieses Jahr das Projekt gefährdet ist.

 

Übersee. Lernen wir für die Schule oder für das Leben? In Übersee beantwortet man die Frage so: »Klar lernen unsere Kleinen für das Leben.« 40 Ausbildungsstunden braucht es, damit die kleinen Streitschlichter das notwendige Wissen haben für ihre verantwortungsvolle Aufgabe. Schön, dass sich wieder Kinder fanden, die sich hierfür bereit erklärten, obwohl die Ausbildung ja zusätzlich zum Schulunterricht geleistet werden muss. Dies ist seit Jahren so und daher ist man schon etwas überrascht, wenn man erfährt, dass dieses Jahr das Projekt gefährdet ist.

Der Grund: es sind heuer keine Lehrerstunden hierfür einplanbar, da aufgrund der kleinen Klassenstärken die Stundenzuteilung an die Überseer Schule so knapp ausfiel, dass auch so bewährte und sinnvolle Projekte ausgelagert werden müssen, wenn sie nicht ganz entfallen sollen.

Zum Glück hat die Überseer Schule rechtzeitig den Kontakt aufgebaut zu Michael Hegenbart, dem Leiter der Ganztagesbetreuung. Ihn als Ausbildungsleiter gewinnen können. Die anfallenden Kosten von rund 1000 Euro übernimmt, auf Bitte von Rektor Hans Aderbauer, der Förderverein. Die Schule selbst hat dafür einfach keine Finanzmittel. Der Förderverein kann jedoch dank der Provisionseinnahmen des Chiemgauer - sie betragen im vergangenen Jahr gemeinsam mit Zuschuss St. Leonhardtsquelle etwas über 2.000 Euro - das übernehmen. Die Fördervereinler wünschen den kleinen Streitschlichtern viel Erfolg. Den treuen Chiemgauer-Verwendern dankt der Förderverein ausdrücklich Hilfe in diesem Jahr. Und natürlich hofft man, dass die Unterstützung anhält.