Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

»Wir wollen Betriebe stärken, Vereine fördern«

Grassau. Die VR-Bank Rosenheim-Chiemsee eG ist in Grassau Ausgabestelle und leistet damit einen wichtigen Beitrag für den Chiemgauer. Die Redaktion sprach mit Geschäftsstellenleiter Ferdinand Bauer über die Gründe des Engagements und wie ein Banker die Perspektiven des Regionalgelds einschätzt.

 

Antwort: »Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten den Chiemgauer zu etablieren, um dadurch Kaufkraft im Ort und in der Region zu halten. Wir wollen damit Betriebe stärken und Vereine fördern. Als Genossenschaftsbank können wir zudem auch noch die Seriosität der Regionalwährung untermauern«.

Bauer: Wir wollen vor Ort fördern

Grassau. Die VR-Bank Rosenheim-Chiemsee eG ist in Grassau Ausgabestelle und leistet damit einen wichtigen Beitrag für den Chiemgauer. Die Redaktion sprach mit Geschäftsstellenleiter Ferdinand Bauer über die Gründe des Engagements und wie ein Banker die Perspektiven des Regionalgelds einschätzt.

Was sind die ausschlaggebenden Gründe für Ihre Entscheidung, dass die Grassauer Geschäftsstelle der VR Bank Rosenheim-Chiemsee eG Ausgabestelle für den Chiemgauer wurde?

Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten den Chiemgauer zu etablieren, um dadurch Kaufkraft im Ort und in der Region zu halten. Wir wollen damit Betriebe stärken und Vereine fördern. Als Genossenschaftsbank können wir zudem auch noch die Seriosität der Regionalwährung untermauern.

Einer der wichtigen historischen Ursprünge Ihrer Bank ist der Gedanke Raiffeisens, dass man als Genossenschaft gemeinsam viel tun kann, um konkrete Probleme vor Ort zu lösen. Sehen Sie hier eine Gemeinsamkeit mit dem Chiemgauer?

Ja. Der Zweck einer Genossenschaft ist darauf gerichtet, die Wirtschaft ihrer Mitglieder oder deren soziale oder kulturelle Belange zu fördern.

Denken Sie dass der Chiemgauer einen Beitrag leisten kann, Kaufkraft in Grassau zu halten?

Wenn Verbraucher, Unternehmen, Vereine und die Gemeinde die Idee einer Regionalwährung am Leben erhalten, dann denke ich, dass nachhaltig Kaufkraft im Ort gehalten werden kann.

Welche Vorteile kann der Chiemgauer Unternehmen, Verbrauchern und Vereinen in Grassau bieten?

Unternehmen können die guten Beziehungen zu ihren Kunden stärken und neue Kunden dazugewinnen. Auch der Vorteil einer kostenlosen Werbung ist nicht zu unterschätzen. Der Verbraucher tut Gutes ohne Mehrkosten, indem er Vereine und gemeinnützige Projekte seiner Wahl unterstützt. Die Vereine erhalten bares Geld in ihre Vereinskasse wenn die Vereinsmitglieder und VereinsFreunde Chiemgauer eintauschen.

Der Chiemgauer ist mit einem Umlaufimpuls versehen, das heißt er muss alle drei Monate aufwertet werden, wenn man in nicht ausgibt und verliert somit etwas an Wert. Empfinden Sie den Chiemgauer als zu kompliziert.

Der Chiemgauer erscheint auf den ersten Blick etwas kompliziert. Die Regularien sind aber notwendig, um den schnellen Umlauf der Regionalwährung zu gewährleisten.

Wie schätzen Sie den elektronischen Chiemgauer ein?

Der bargeldlose Chiemgauer ist die logische Anpassung an die gängigen Zahlungsgewohnheiten.

Der Chiemgauer entspricht 1:1 dem Euro. Halten Sie den Chiemgauer für sicher.

Solange sich die Unternehmen an die Verpflichtung halten, den Chiemgauer 1:1 einzutauschen, ist er sicher.

Sind die technischen Sicherheitsmerkmale der Chiemgauer-Gutscheine Ihrer persönlichen Meinung nach ausreichend?


Der Gutschein ist mit 14 Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Das macht eine Fälschung unheimlich schwer. Ausschließen kann man jedoch eine Fälschung nie.



Wie schätzen Sie das Zukunftspotential des Chiemgauer für Grassau und für das Achental ein?



Wenn die Philosophie der Regionalwährung gelebt wird, und zwar mit dem langen Atem wie in den zurückliegenden Jahren bewiesen, ist noch viel Potential in unserer Region vorhanden.