Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Gutes Neues Jahr 2008

Der Chiemgauer ist weiter auf einem guten Weg und dafür danken wir allen Mitgliedern und Freunden des Projekts recht herzlich. 850.000 Euro wurden 2007 in Chiemgauer eingetauscht. Das macht 3% bzw. 25.700 Chiemgauer als Begünstigung für die Vereine. 50% mehr als im Vorjahr. 165.000 Chiemgauer waren am Neujahrstag im Umlauf.

 

Das Jahr 2008 beginnt zudem mit einer sehr guten Nachricht: Die St. Leonhards Vertriebs GmbH verdoppelt die Begünstigungen für die Vereine im ersten Quartal 2008. Bis zu 10.000 Chiemgauer stehen zur Verfügung.

Liebe Chiemgauer-Mitglieder und Chiemgauer.info-Leser,

wir wünschen Ihnen ein gutes Neues Jahr 2008! Der Chiemgauer ist weiter auf einem guten Weg und dafür danken wir allen Mitgliedern und Freunden recht herzlich.

Das Jahr 2008 beginnt mit einer sehr guten Nachricht: Das Unternehmen St. Leonhardsquelle belohnt aktive Vereine doppelt.

Das Prinzip ist einfach. Bisher gehen 3 Prozent von jedem „Geldtausch" an den von Ihnen gewählten Verein. Ab Januar 2008 verdoppelt das in St. Leonhardspfunzen ansässige Unternehmen, die St. Leonhards-Vertriebs GmbH & Co. KG, allen Vereinen die Summe von 3 auf 6 Prozent. Die Vereine müssen dazu nur ein Chiemgauer-Konto einrichten, damit die zusätzliche Spende abgewickelt werden kann. 15 Vereine haben das bereits gemacht. Ihr regionales Engagement lohnt sich zukünftig also doppelt und für uns alle ist dies natürlich eine wunderbare Motivation, mit Chiemgauer einkaufen zu gehen. Unsere Bitte an Sie: Helfen Sie mit und empfehlen Sie das Einkaufen mit Chiemgauer weiter. Mit jedem in Umlauf gebrachten Chiemgauer wird schließlich eine ganze Kettenreaktion an regionalen Kreisläufen in Gang gesetzt. Für die beiden Waldorfschulen gibt es einen eigenen Sponsoringpartner, worüber wir noch gesondert informieren.

Im Januar 2008 jährt sich die Herausgabe des Chiemgauer zudem zum fünften Mal. Für uns alle ein Grund zum Feiern und zu Reflektieren, um für das Projekt stets weiter zu entwickeln.

Ein entscheidender Schritt in der Entwicklung ist sicherlich mit der Gründung der Genossenschaft Regios e.G. geschehen. Der gemeinnützige Verein Chiemgauer kann nun die wirtschaftlichen Aktivitäten an die Genossenschaft abgeben und sich nun wieder verstärkt um die Ideale einer nachhaltigen Regionalentwicklung kümmern. Synergien mit anderen Regiogeld-Initiativen wie dem Sterntaler können über die Genossenschaft ebenfalls besser genutzt werden.

Herzliche Grüße
Christian Gelleri und Klaus Kopp
1. und 2. Vorsitzender Chiemgauer e. V.