Nachrichten

Gesamtliste

Nachrichten nach Monaten

Baumburger Biomarkt startet wieder durch

Auf dem Baumburger Biomarkt kann an allen Ständen mit Chiemgauer bezahlt werden!

Altenmarkt. Der Baumburger Biomarkt startet nach seiner Sommerpause am Samstag, 5. September, wieder durch.

Zum ersten Mal gab es den Biomarkt im malerisch gelegenen historischen Gutshof gegenüber des ehemaligen Kloster in diesem Frühjahr. Damals eröffnen die Stände Organisator Muk Heigl, Pfarrer Josef Stigloher, Bürgermeister Stephan Bierschneider Grünen-Fraktionsvorsitzender Sepp Daxenberger. Die Idee, einen regionalen Biomarkt regelmäßig zu veranstalten, findet seit dem großen Anklang.

Der regionale Baumburger Biomarkt [Link öffnet PDF] findet übrigens bis einschließlich Oktober an jedem ersten Samstag statt. Mit dabei auf dem Biomarkt sind:

  • Bio-Geflügelmarkt Unterforsthuber (Bio-Puten und Bio-Hähnchen; Trostberg),
  • Wolles NATUR-HAUS (ökologische Bettwaren, Massivholz- und Polstermöbel, Kleidung, Babyausstattung, Kosmetik und Geschenke; Traunstein),
  • Weinhaus Schmidtner (biologische Weine und Bio-Schokoladen; Traunreut),
  • Priener Regionalmarkt (aus der eigenen Naturlandschäferei:Lammfleisch - eigene Schlachtung, Lammfelle und Wurst, Käse von Schaf, Ziege und Kuh, Sennereibutter, Geflügelfleisch, je nach Schlachttag auch Rind- und Schweinefleisch in Bio-Qualität; Prien),
  • Bio-Beeren vom Franz (Beeren, Kirchen, Äpfel, Säfte, hausgemachte Fruchtaufstriche; Obing-Frabertsham), Imkerei Daxenberger (Honig und Bienenprodukte; Altenmarkt),
  • Landkaufhaus Mayer, (Natur- und Kristallsalze, Ohrenkerzen; Siegsdorf),
  • Heinrich Neumayer (Innenausbau, Bäder und Küchen; Bergen),
  • Demeter-Bäckerei Anton Mirlach (Vollkornbrote, Bio-Kleingebäck, Bio-Spezialitäten wie Knäckebrot und Müslischnitten; Palling),
  • Anderlbauer (Schaf- und Ziegenmilchkäse, Frasdorf),
  • Fischzucht Trauntal (Fischspezialitäten aus artgerechter biologischer Haltung und Fütterung; Weibshausen) und
  • Bio Gärtnerhof Horizont (biologisches Gemüse, Kräuter und Pflanzen; Trostberg-Eglsee).
  • Biohühnerhof Klausner (Eier und Kartoffeln)
  • Steinkreis (Steine und Edelsteine)

Tipp: Wer dann genug vom Einkaufen hat, der kann dann im Klosterhof ein frisches Baumburger trinken. Regional gebraut und »regional« mit Chiemgauer bezahlbar.




Bildunterschrift: Sie eröffneten den Baumburger Biomarkt (von links): Organisator Muk Heigl, Pfarrer Josef Stigloher, Grünen-Fraktionsvorsitzender Sepp Daxenberger und Bürgermeister Stephan Bierschneider. Das Trostberger Tagblatt brachte einen ausführlichen Bericht zum Auftakt des Baumburger Biomarktes.

Foto: Trostberger Tagblatt