CHIEMGAUER: CHIEMGAUER-Förderung übersteigt die 500.000,00 - Grenze!

Chiemgauer-Suche


Termine

Vortrag "Mehr Demokratie und Bürgerbeteiligung"

Freitag, 30.06.2017, 19 - 21 Uhr im Kreisbildungswerk,Vonfichtstraße 1, 83278 Traunstein

Fr, 30.06.2017

Workshop "Direkte Demokratie konkret umsetzen!"

Samstag, 1.7.2017, 9 - 13 Uhr, Kreisbildungswerk, Vonfichtstr. 1, 832378 Traunstein

Sa, 01.07.2017

Gute Beispiele

CHIEMGAUER-Förderung übersteigt die 500.000,00 - Grenze!

Die Überseer Schüler beim Wandertag auf Herrenchiemsee (Quelle: Susanne Fuchs)

Seit 2003 gibt es die Regionalwährung CHIEMGAUER und damit die Förderung regionaler Vereine und Projekte, die jeder CHIEMGAUER-Nutzer selbst bestimmt.

3 % von jedem Umtausch oder Einkauf mit der Regiokarte kommen diesen Einrichtungen zu Gute, und im Herbst 2016 wurde die unvorstellbare Fördersumme von 500.000,00 CHIEMGAUERN überschritten.

Auf den ersten beiden Plätzen rangieren die Waldorfschulen Prien und Rosenheim, über die wir bereits an früherer Stelle berichtet haben. Deshalb möchten wir heute den Verein auf Platz 3 vorstellen: den Förderverein der Schüler von  Übersee e.V.

Franz Holzner, Gründungsmitglied und langjähriger Vorstand, gab uns in einem Gespräch einen Einblick in sein umfangreiches Archiv: der Verein wurde 2001 ins Leben gerufen, ursprünglich um die Gemeinde bei den Ausgaben für die Schüler zu entlasten. Im Jahr 2004 wurde Schatzmeister Helmuth Geppert durch einen Vortrag von Christian Gelleri auf den CHIEMGAUER aufmerksam und erkannte die Chancen, hier eine zusätzliche Unterstützung für den Förderverein zu erhalten. Allerdings dauerte es ein paar Jahre, bis die Idee bei den Überseern angekommen war: betrug die Fördersumme 2006 gerade einmal 3,--, steigerte man sich 2007 auf 200,--, 2008 auf 1400,--, und seit 2009 bewegt sich die Fördersumme konstant um die 2500,-- CHIEMGAUER. Großen Anteil an dieser Entwicklung haben aber nicht nur die Überseer Bürger, sondern auch die Unternehmen, die beim Einkauf den CHIEMGAUER akzeptieren, z.B. Südbike, der Dorfladen Zwifi, der auch als Ausgabestelle fungiert, und EDEKA Waltner, wie Franz Holzner ausdrücklich betont.

Eines der ersten Projekte des Fördervereins war die Einrichtung einer Mittagsbetreuung, die inzwischen zum festen Bestandteil des Überseer Gemeindelebens gehört. Wie uns die derzeitige Vorsitzende Susanne Fuchs berichtete, werden aber auch Wandertage und Ausflüge durchgeführt, im letzten Jahr z.B. ein Besuch von Schloß Herrenchiemsee mit Kinderführung, Teambildungsmaßnahmen oder Theaterfahrten nach Salzburg. Bedürftige Familien erhalten Unterstützung bei der Anschaffung von Schulmaterial, und man beteilgte sich am Kauf von Spielgeräten und der Medienaussatttung der Schule. Angebote für die höheren Klassen werden mit Hilfe des Fördervereins auch für die 1.und 2.Klasse ermöglicht, z.B. Schwimmunterricht und Freies Englisch. Aber auch außerhalb der Überseer Grundschule gibt es für den Verein einiges zu tun: so werden beispielsweise  der Ministrantenausflug oder die Schülerlotsen der Gemeinde Grassau unterstützt, denn viele Überseer Kinder besuchen nach der Grundschule die dortige Hauptschule. Wichtig ist dem Verein, die Unterstützung breit zu streuen: von Kultur und Musik, Bewegung und Sport bis zu Sozialem Engagement und der Mitgestaltung des Dorflebens.

Die CHIEMGAUER-Förderung macht ca. ein Drittel des Etats des Fördervereins aus, und gibt dem Verein den nötigen Spielraum, all diese Aktionen zu unterstützen, ohne zusätzlich bei Firmen um Spenden anfragen zu müssen.

Wir freuen uns sehr über den großen Erfolg des Vereins und wünschen weiterhin viele CHIEMGAUER-Unterstützer, um diese großartige Arbeit weiterzuführen!

Von: Susanne Leitner
 04.02.2017