CHIEMGAUER: Jugendabteilung TSV Übersee - Förderung in nur einem Jahr verzehnfacht!

Chiemgauer-Suche


Termine

Filmabend: TOMORROW - Die Welt ist voller Lösungen

Samstag, 6.5.2017 um 19 Uhr im Gasthof Fantenberg, Salinenweg 83, 83334 Inzell

Sa, 06.05.2017

CHIEMGAUER-Stammtisch für alle

Donnerstag, 18.5.2017 um 19.30 Uhr im "LEONROD" in Traunstein, St.Oswald-Str. 4

Do, 18.05.2017

CHIEMGAUER-Stammtisch für alle

Donnerstag, 22.6.2017 um 19.30 Uhr im "LEONROD" in Traunstein, St.Oswald-Str. 4

Do, 22.06.2017

Mitmachen

Jugendabteilung TSV Übersee - Förderung in nur einem Jahr verzehnfacht!

Foto: Michael Stefanutti

 

Jugendabteilung TSV Übersee:

 

Chiemgauer-Förderung in einem Jahr verzehnfacht

 

 

Ende 2007 wurde der TSV Übersee dank einer zündenden Idee des damaligen Vorstands Heinz Sandner Förderprojekt beim Chiemgauer e. V. Die Zahl der Vereinsmitglieder bzw. Freunde des TSV, die zur positiven Entwicklung dieses Förderprojekts beitrugen, indem sie mit Chiemgauer bezahlten, blieb über die nächsten Jahre konstant bei fünf, was wenig erscheint. Doch diese fünf Unterstützer des TSV haben bis Ende 2014 einen Umsatz von immerhin rund 25.000 Chiemgauer erzielt. Dadurch konnte der Chiemgauer e. V. in diesen ersten sieben Jahren Fördermittel von insgesamt rund 500 Euro an den TSV ausschütten.

 

Im Jahr 2014 war dann Michael Stefanutti, Leiter der Jugendabteilung des TSV Übersee, auf die Chancen aufmerksam geworden, die sich für den Verein als Chiemgauer-Förderprojekt eröffnen. Auf seine Bitte hin wurde von den beiden Vorständen des Chiemgauer e. V., Christophe Levannier und Elke Mathe, der Chiemgauer noch einmal in einer Sitzung der Jugendabteilung vorgestellt. Mit überraschendem Erfolg: Schon eine Woche später war die Zahl der Fördermitglieder von bisher 5 auf 10 angestiegen!

 

Dieses Engagement würdigte der Vorstand des TSV, indem er beschloss, die

Fördermittel in vollem Umfang der Jugendabteilung zukommen zu lassen. Auch alle mit dem Projekt zusammenhängenden Pflichten und Aufgaben wurden der Jugendabteilung übertragen, und das Förderprojekt wurde umbenannt von „TSV Übersee“ in „Jugendabteilung TSV Übersee“.

 

Noch eine weitere wichtige Änderung gab es. Grundsätzlich fördert der Chiemgauer e. V. die Wunschprojekte seiner Mitglieder mit 3 % von deren Umsätzen, vorausgesetzt, der Verein, der die Förderung erhalten soll, führt ein eigenes Regionalgeldkonto. Seit Anfang dieses Jahres ist das auch beim TSV Übersee der Fall. Solange die Förderung in Euro überwiesen werden musste, hatte sie nur 2 % der Umsätze betragen.

 

Michael Stefanutti setzte sich selbst das Ziel, die Zahl der Fördermitglieder innerhalb eines Jahres auf mindestens 50 zu steigern. Auf die Weise müssten sich analog zur Mitgliederzahl auch die Umsätze mit der Regionalwährung um den Faktor 10 steigern lassen, und die Fördermittel könnten auf über 1.000 Euro pro Jahr anwachsen. Die Erreichung dieses ehrgeizigen Ziels wurde zur Bedingung des TSV, dass die Jugendabteilung ein eigenes Chiemgauer-Konto erhält. Das bedeutet eine Steigerung der Fördermittel um weitere 50% (von 2% auf 3%)

 

Er hatte dabei die Erfahrung gemacht, dass oft lange und ausführliche persönliche Gespräche nötig sind, um den Leuten Vorurteile und Ängste zu nehmen. Wer glaubt denn in der heutigen Welt mit Ihren verfahrenen Vorstellungen von Wirtschaft und Wachstum schon auf Anhieb, dass keinerlei Nachteile, Gebühren oder sonstige Auflagen damit verbunden sind, wenn man mit dem Chiemgauer bezahlt.

 

Dabei ist es sehr einfach! Man muss nur die kostenlose Chiemgauer-RegioCard beantragen, mit der man an den Ausgabestellen Euro in Chiemgauer eintauschen kann. Anhand der Karte weiß dann die Ausgabestelle bzw. das System dahinter genau, welches der knapp 300 Förderprojekte von diesem Umsatz profitieren soll.

 

Dieses Wunschprojekt wird bei der Beantragung der RegioCard angegeben und kann, nebenbei bemerkt, jederzeit ohne großen bürokratischen Aufwand wieder geändert werden. Hier zeigt sich die Flexibilität des Chiemgauer, der sich den Bedürfnissen seiner Nutzer und  der Region bestens anpasst.

 

Dies alles funktioniert natürlich nicht ohne dass neben Verbrauchern und

Förderprojekten weitere Elemente mitwirken: Die engagierten Unternehmen in Übersee, die sich der Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft verschrieben haben und den Chiemgauer als Zahlungsmittel akzeptieren.

 

Dies sind in Übersee Anbieter wie Gärtnerei Bühler, Zwifi Dorfladen, Südbike Schustek, Praxis Knaier-Thullner, Schneiderei Conny Lenz und Gemüse Sichler.

Allen voran ist hier „EDEKA Waltner“ zu nennen. Bei genauem Hinsehen erweist sich dieser Einkaufsmarkt als einer der größten Unterstützer des TSV Übersee. Dank eines RegioCard-Lesegeräts ist hier schon seit Langem die bargeldlose Zahlung mit der Regionalwährung möglich. Der Vorteil für Unternehmer besteht  darin, dass sie jene Kunden an sich binden, die Wert auf regionalen Handel mit regionalen Produkten legen und dabei noch ihr Wunschprojekt fördern.

 

Die Jugendabteilung des TSV Übersee hat es geschafft: Bis Dezember 2015 ist die Zahl der Fördermitglieder von den langjährigen fünf auf über 50 angestiegen! Und mit fast 59.000 Chiemgauer im ersten Jahr der Wiederbelebung sorgten diese 50 Fördermitglieder bereits für zusätzliche Einnahmen von fast 1.200 Euro! Mit diesem Geld kann die Jugendabteilung spezielle Trainingsangebote oder Ausflüge unterstützen, aber auch Veranstaltungen für Jugendliche in den Abteilungen des Vereins, deren Budget sonst nicht ausreichen würde. Ganz aktuell wurde mit den Einnahmen der Kauf eines neuen (gebrauchten) Vereinsbusses unterstützt.

 

Der TSV Übersee, insbesondere die Jugendabteilung, würde sich über möglichst viele weitere Bürgerinnen und Bürger freuen, die sich für die Region und unseren Verein einsetzen. Angesichts von mehr als 1.000 Mitgliedern des TSV sollte die Zahl der CHIEMGAUER-Förderer durchaus noch die Schallmauer von 100 erreichen können.

 

Sie können etwas dafür tun!

Bestellen Sie sich einfach eine kostenlose RegioCard mit dem Wunschprojekt

„Jugendabteilung TSV Übersee“ und kaufen Sie mit Chiemgauer ein. Das

Anmeldeformular finden Sie auf www.tsv-uebersee.de oder www.chiemgauer.info.

Michael Stefanutti und Martin-Christoph ZietheJugendabteilung TSV Übersee:

Chiemgauer-Förderung in einem Jahr verzehnfacht

 

Von: Michael Stefanutti/Martin-Christoph Ziethe
 16.11.2016