CHIEMGAUER: Regiogeld-Kongress trifft den Nerv der Zeit

Chiemgauer-Suche


Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Chiemgauer

Regiogeld-Kongress trifft den Nerv der Zeit

Kongress geprägt durch buntes Bild

Traunstein. Auf dem Traunsteiner Stadtplatz ging es am Freitag und Samstag bunt zu: Performances, Infostände, Vorträge und Diskussionen auf der eigens errichteten Bühne zogen die Traunsteiner an.

 

In den Vortragsräumlichkeiten wurde es durchweg voll. Der Auftaktvortrag der renommierten Geldexpertin Prof. Margrit Kennedy fand im voll besetzten Großen Rathaussaal statt. Der Chor »Giovedi Vocale« stimmte mit dem eigens für den Kongress komponierten Lied »Wir sind regional« auf drei Kongresstage ein. Ebenso gut besucht war die erste Podiumsdiskussion mit Vertretern von Wirtschaft, Förderprojekten und Verbrauchern. In drei Tagen zogen 15 Veranstaltungen und hochkarätige Referenten rund 350 Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik, der Schweiz, Großbritannien, Österreich, Luxemburg, China, Ungarn und Japan an. An der 10-Jahres-Feier am Samstag Abend nahmen mehr als 200 Gäste teil und ließen es sich nicht nehmen, den CHIEMGAUER als erfolgreichste Regionalwährung Europas hochleben zu lassen.

 

Ein positives Fazit ziehen CHIEGMAUER-Vereinsvorstände Christophe Levannier und Christian Gelleri, der auch Geschäftsführer der Sozialgenossenschaft REGIOS eG ist, aus dem großen Interesse an den Veranstaltungen: »Das Heimatgefühl, das durch Regionalwährungen gefördert wird, steht weit über dem Interesse am schnellen Geld. Selbst komplizierte Zusammenhänge möchte der Einzelne verstehen und – was noch erfreulicher ist – positiv beeinflussen«, so CHIEMGAUER-Initiator Christian Gelleri. »Das große Interesse an dem Kongress zeigt uns, dass wir mit dem Thema Regiogeld den Nerv der Zeit treffen«, resümiert Christophe Levannier.

 

 


 

Bildunterschrift:Prof. Margrit Kennedy | Montessori-Schule Traunstein | Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft, von Förderprojekten und Verbraucher (hier: Susanne Zeisig, Vertreterin der Waldorfschule Rosenheim, Karin Wiedemann  von Wiedemann Tisch und Küche aus Waging und Jürgen Wemhöner vom Sozialwerk Stephanskirchen) | Die Köpfe des Regionalkongress-Teams: Christophe Levannier und Elke Mathe vor dem Stelzenläufer Emmeran Heringer auf dem Traunsteiner Stadtplatz.

Fotos: Heike Talhammer

Von: Katja Linneweber
 08.05.2013